Hashflare ist bereits seit über drei Jahren auf dem Markt und bot bis vor kurzem auch Bitcoin-Lifetime-Verträge an. Leider hat das Unternehmen zum 01. Oktober 2017 alle bestehenden und neuen Lifetime-Verträge auf eine Laufzeit von einem Jahr beschränkt, was die Community sehr verärgert hat. Zudem wurden die Preise angehoben, was wohl mit dem astronomischen Kursanstieg des Bitcoin in Verbindung gebracht werden kann.

Nichtsdestotrotz ist Hashflare weiter gewissenhaft im Geschäft und wurde nicht zum Scam, was viele User, nach den letzten großen Veränderungen im Unternehmen, befürchet hatten. Nach wie vor zeichnet sich Hashflare durch eine sehr gute Transparenz aus, besonders im Hinblick auf die Wartungsgebühren. Das Backend ist visuell sehr schön und übersichtlich gestaltet. Eine Besonderheit bei Hashflare: Der Mining-Pool lässt sich manuell einstellen. Auf diese Weise können Sie selbst die rentabelste Kombination finden.

Neben Bitcoin können noch weitere Kryptowährungen gemint werden: Litcoin (Auszahlung in BTC), Ethereum, Dash, ZCASH

 

19.06.18 - Hashflare stellt Mining temporär ein!

Dear users,

Because of the current market situation, with the latest spike of mining difficulty exceeding 14% (https://bitcoinwisdom.com/bitcoin/difficulty), while the price of Bitcoin continues to decline, the payout was lower than the maintenance fee, which resulted in the balance not increasing and remaining the same. We are considering all possible options, while taking into account the available resources, to optimize the mining process where it is possible.

 

Pro

Transparenz
Mining-Pool lässt sich manuell einstellen
gutes, produktives Backend

Kontra

Auszahlung und Bezahlung nur mit Bitcoin möglich
Nur noch 1 Jahres Verträge möglich
Hohe Gebühren
Mindestauszahlungsbetrag: 0,03004968BTC

Was ist Cloud-Mining?

Cloud-Miner haben sich aufgrund der immer höher werdenden Schwierigkeit bei den Rechenprozessen zum Generieren von Kryptowährungen etabliert. Konnte man Bitcoins im Jahre 2009/10 noch bequem per Mini-Miner, in der Größe eines USB-Sticks, errechnen, so benötigt man heutzutage riesige und teure Mining-Anlagen, um profitabel minen zu können. Es gibt aktuell zwar entsprechend kompakte und leistungsstarke Mining-Hardware, auch für den privaten Gebrauch, aber wirtschaftlich wäre das bei den deutschen Strompreisen sicher nicht.
Hier kommen die Cloud-Miner ins Spiel, die diese entstandene Lücke schließen. Sie stellen die Mining-Hardware und geben jedem Einzelnen die Möglichkeit, weiter am Wachstum der Krypto- währungen teilzuhaben.

Natürlich ist Vorsicht geboten. Da der Markt aktuell einen sehr hohen Bedarf hat, gibt es unter den seriösen Anbietern auch viele schwarze Schafe (Scammer). Diese gilt es zu meiden, da sonst ein Totalverlust der Investition drohen kann. Deshalb finden Sie auf dieser Seite, zum Zeitpunkt der Prüfung (Stand 27.11.17), seriöse Cloud-Mining Anbieter.